Landrat Seefried: "Entscheiden Sie mit bei der Wahl zum Europäischen Parlament!"

Landkreis Stade. Landrat Kai Seefried hat die rund 171.500 Wahlberechtigten im Landkreis Stade aufgerufen, bei der Wahl zum 10. Europäischen Parlament am 9. Juni ihre Stimme abzugeben.
„Jede Wählerin und jeder Wähler hat eine Stimme und mit jedem Kreuz entscheiden die Bürgerinnen und Bürger über die europäische Politik der nächsten Jahre mit. Angesichts des bedrohten Friedens, des aufflammenden Extremismus und der wirtschaftlichen Turbulenzen ist diese Europawahl von ganz besonderer Bedeutung. Demokratinnen und Demokraten können aus meiner Sicht mit der Teilnahme an der Europawahl auch ihren Wunsch nach Frieden, Sicherheit und Stabilität in Europa bekunden“, so Seefried.

Bereits ab Montag (13. Mai) können alle Wähler/-innen per Briefwahl in den Rathäusern oder von zu Hause aus über die künftige Zusammensetzung des EU-Parlamentes abstimmen.
Wahlberechtigt sind bei der Wahl zum EU-Parlament auch Bürgerinnen und Bürger aus den übrigen EU-Staaten, die im Landkreis Stade leben, am Wahltag ihr 16. Lebensjahr vollendet und mindestens seit drei Monaten ihren Wohnsitz in Deutschland oder einem anderen EU-Staat haben. Die Altersgrenze der Wahlberechtigten wurde um zwei Jahre herabgesetzt. Der Stimmzettel umfasst 34 Parteien und sonstige politische Vereinigungen.
Die Wahlbenachrichtigungen für die Europawahl werden seit Anfang Mai von den Gemeinden verschickt. Wer unabhängig vom Wahltag sein Kreuz machen möchte, muss einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen bei der zuständigen Gemeinde anfordern.
Die Briefwahllokale in den Gemeinden öffnen landkreisweit einheitlich am 13. Mai. Die Briefwahlunterlagen werden auf Wunsch direkt an die Wählerinnen und Wähler ausgegeben oder per Post zugeschickt. Die Rücksendung der Wahlunterlagen im Wahlbriefumschlag ist innerhalb der Bundesrepublik Deutschlands kostenfrei. Wahlbriefe aus dem Ausland müssen mit dem erforderlichen Porto versehen werden.
Ein Wahlschein kann bis spätestens Freitag, 7. Juni, 18 Uhr beantragt werden. Der Antrag sollte jedoch so früh wie möglich gestellt werden. In besonderen Ausnahmefällen kann ein Wahlschein noch am Wahltag bis 15 Uhr beantragt werden. Das gilt zum Beispiel, wenn bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung der Wahlraum nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden kann.

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen im roten Wahlbriefumschlag müssen spätestens bis am Wahltag, 9. Juni, 18:00 Uhr bei der Kreiswahlleitung, Am Sande 2, 21682 Stade eingehen. DER LANDRAT Pressestelle Christian Schmidt Im Auftrag Am Sande 2 21682 Stade  04141 12-1113  04141 12-1025  pressestelle@landkreis-stade.de Briefwählerinnen und -wähler können ihren Wahlbrief auch direkt dort abgeben. Später eingegangene Wahlbriefe werden in der Stimmenauszählung nicht mehr berücksichtigt.

Einige Wahlbezirke im Landkreis Stade sind für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt. Mit ihr lässt sich das Wahlverhalten, und zwar die Wahlbeteiligung und die Stimmabgabe, nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppe analysieren. Sie gibt – über das amtliche Wahlergebnis hinaus – Informationen, in welchem Umfang sich die Wahlberechtigten nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppen an der Wahl beteiligt und wie die Wählerinnen und Wähler gestimmt haben. Zudem gibt sie Auskunft, auf welche Weise Stimmen ungültig abgegeben wurden. Die betroffenen Wahlberechtigten werden darüber informiert, dass ihr Wahlbezirk in die repräsentative Auswahl einbezogen ist. Gewöhnlich geschieht dies mit der Wahlbenachrichtigung. Vor den betreffenden Wahlräumen ist am Wahltag zusätzlich eine Bekanntmachung ausgehängt. Im Foyer des Kreishauses (Gebäude C) erklärt die Ausstellung „EU on Tour“ alles Wissenswerte zur Wahl des Europäischen Parlaments. Weitere Informationen sind auf der die Internetseite der Bundeswahlleiterin www.bundeswahlleiterin.de zu finden.

Bildzeilen: LK-Europawahl 1: Landrat Kai Seefried ruft alle Wahlberechtigten auf, sich an der Europawahl 2024 zu beteiligen. Im Kreishaus erklärt die Wanderausstellung „EU on Tour“ alles Wissenswerte zu Wahl. Foto: Landkreis Stade/Christian C. Schmidt

Zurück